Teilen:

Mimic Octopus

Der Oktopus, eine Gattung der Kraken, ist ein Tier mit vielen hervorragenden Fähigkeiten. Er ist sehr intelligent, sieht sehr scharf, kann sich durch verschiedene Farben und Muster tarnen und hatnoch Tinte als Nebelmaschine zur Verfügung. Einige Arten leben am Boden in flachen, hellen Uferbereichen. Dadurch sind sie trotz ihrer guten Tarnmöglichkeiten für viele noch recht gut zu erkennen. Die Natur hat daher Tarnkunst hervorgebracht, die uns Menschen immer wieder in Erstaunen versetzt. Sie sind in der Lage sich jeder Form von Hintergrund, Felsen oder Sand perfekt anzupassen.

Dann gibt es noch zwei Arten die zu allen dieser Fähigkeiten noch einen ganz besonderen Trick auf Lager haben.

Doch wie kann man die anderen noch besser täuschen?

Mimic Octopus Erst 2001 wurde ein Oktopus entdeckt der es versteht andere Tiere nachzuahmen. Sei es ein Feuerfisch, eine giftige Seezunge oder eine Seeschlange, der Mimic Octopus ist ein wahrer Spezialist in diesen Dingen. Er soll sogar eine Kokosnuss imitieren um ungestört im Wasser treiben zu können. Diese ungewöhnliche Verwandlungskunst ist einmalig in der Tierwelt und wurde bisher nur bei Kraken und Kalmaren beobachtet.
Nur der Mimic Octopus ist wohl der Spitzenreiter unter diesen Verwandlungskünstlern. Einen offiziellen deutschen Namen hat er noch nicht erhalten, wird aber auch Karnevalstintenfisch genannt.
Seit er bekannt ist wird er leider gnadenlos gejagt und man versucht ihn in Aquarien zu halten. Dort verweigert er aber meistens die Nahrungsaufnahme und verstirbt nach kurzer Zeit.

"Wenn es eines gibt, das wir über den Mimic Octopus wissen, dann, dass er sehr selten ist. Seit seiner Entdeckung, sind nur wenige Exemplare gefangen oder in freier Natur beobachtet worden. Selbst in Gebieten wie der Lembeh Strait oder vor der Küste Balis in Indonesien sind sie nur sporadisch zu finden."
So James B. Wood vom National Resource Center for Cephalopods in Galveston Texas gegenüber dem Wissensmagazin "scinexx".

Wunderpus

 

Auch eine zweite dieser sehr ähnlichen Art, der Wunderpus, besitzt diese ausgezeichneten Fähigkeiten. Der Wunderpus benutzt z.B. seine Arme um Würmer im Sand zu imitieren, damit er schnell zuschlagen kann, wenn ein getäuschter Fisch seinen vermeindlichen Wurm verspeisen möchte. Nicht schlecht wenn man bedenkt, dass der Kopf des Wunderpus nur 4cm groß ist.

Nicht klar ist wo die Kraken ihre Fähigkeit her haben. Sind sie angeboren oder erlernen sie die Tarnung selbst, es wird wohl ein Rätsel bleiben.

 

 

Foto oben rechts: Mimic Octopus in der Form eines Feuerfisches
Foto unten links: Wunderpus
Literatur:

images/4.jpg

Ein Taucher wird in den Gewässern Asiens von einer Seeschlange in die Spitze seines besten Stückes gebissen. Voller Sorge telefoniert sein Buddy nach dem vorzeitig beendeten Tauchgang mit dem Arzt vor Ort. "Um Gottes Willen" meint jener, "wenn nicht sofort das Gift rausgesaugt wird, muß Ihr Gefährte sterben!" Der Anrufer ist am Ende. "Und, was hat er gesagt?", erkundigt sich der Gebissene mit schmerzverzerrtem Gesicht.

"DU MUSST STERBEN!"

Meerwasser besitzt im Durchschnitt einen Salzgehalt von 3,5 Prozent

Reise - WELT

14. Dezember 2018

Reise - Aktuelle Nachrichten von WELT

Skurriles